Krallenpflege und Ohrenpflege

Krallen schneiden

Jahrelang habe ich die Krallen meiner Hunde mit einer Krallenzange selber geschnitten und mache das bei Paul und Zwergi auch heute noch. Nur Lucys Krallen sind mittlerweile so dick geworden, dass sie nicht mehr gut in die Öffnung der Krallenzange passen. Also habe ich mich entschlossen, bei ihr einen Krallenschleifer auszuprobieren. Da sie ja blind ist, musste ich sie erst mal an das Geräusch gewöhnen. Maschine (kabellos) angeschaltet und zur Belohnung ein Gutti gegeben und das immer wieder.

Für Lucy habe ich jetzt einen leistungsfähigeren Schleifer mit 1.600 Umdrehungen besorgt. Der ist zwar lauter und sie hat noch Probleme mit dem Geräusch, aber es geht damit wesentlich schneller. Das Teil samt einer ganzen Menge an Aufsätzen habe ich bei Ebay für ca. 20 Euro gekauft. Der Schleifer läuft mit Strom, also ohne Batterien/Akkus. Der Netzstecker passte allerdings nicht in die Steckdose, weil es ein asiatisches Fabrikat ist. Aber man hat ja für gewöhnlich genügend solche Teile herumliegen.

So sieht eine mit Dremel bearbeitete Krallen aus:

Ich verwende diese Krallenzange:

(Werbung - Links führen zu Amazon)

und diesen Krallenschleifer/Dremel:

(Werbung - Links führen zu Amazon)

Ohren überwachen/putzen

Einmal die Woche ist bei uns Ohrenkontrolle (und Nagelkontrolle) angesagt. Wenn sich zu viel Schmalz angesammelt hat, sollte man die Hundeohren reinigen. Ich verwende dazu:

  • damit ich alles sehe: Rasterbrille und Stirnlampe
  • EM-Kompressen (die rascheln nicht und sind reißfest)
  • Chlordioxid-Lösung 6 + 6 auf 20 ml
  • Belohnung

Alle Hunde liegen also entspannt auf der Couch. Ich stelle das Zubehör auf den Tisch und kündige währenddessen schon an, dass jetzt Ohrenputzen an der Reihe ist. Ein paar Tropfen Chlordioxid auf die Kompresse geträufelt und schon kann es losgehen. Das Ohr wird nach hinten oben geklappt und ich leuchte mit der Stirnlampe hinein, um zu sehen, wo sich wie viel angesammelt hat. Die Stellen wische ich mit der Kompresse kurz aus – fertig.

Die drei kennen den Ablauf schon, wissen, dass nichts wehtut und bleiben entspannt. Den Anfang macht Lucy, dann kommt Paul und dann Zwergi. Jeder bekommt am Schluss ein Gutti für die Ohren und eins für die Nägel. Und weil alle brav waren, gibt es, wenn alle fertig sind, nochmals eine Runde Guttis. Perfekt!

Das sind die Kompressen:

(Werbung - Links führen zu Amazon)

Wortwolke

Deutsche Dogge - Anschaffung - Züchter - Ernährung - Futterplan - Buchweizen - Hirse - Gemüse - Obst - Leinöl – Hunde - Fleisch - Fressen - Fütterung -Krankheiten -Epitheliom - Fettgewebsnekrose - Warzen - Stielwarze - Pinselwarze- Tagebuch- Ohrenentzündung

Hier könnt ihr mich unterstützen:

PayPal.Me.

Aktuell?